Review: Emir Taha – E.T. Phone Home

Foto: Deniz Sabuncu

Am 19. April 2024 brachte der türkische Künstler Emir Taha, der zurzeit in London lebt, sein Debütalbum „E.T. Phone Home“ heraus und liefert damit den perfekten Soundtrack für die bevorstehende warme Jahreszeit.

Der 27-jährige Sänger und Songwriter, gebürtig aus der Küstenstadt Antalya, hat eine eindrucksvolle Mission: Er strebt danach, die reichen Klänge seiner Heimat mit alternativem R&B und experimenteller Elektronik zu verschmelzen. Sein Mixtape „Mazza Meze“, das im Januar 2024 veröffentlicht wurde, ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie er traditionelle türkische Melodien mit dem modernen Flair von R&B à la The Weeknd vereint.

Auch auf seinem ersten Album beherrscht er eine kühne Vielfalt. Ob es nun um mitreißende Hip-Hop-Tracks geht, rhythmische Gitarrenklänge oder eingängige Synthpop-Songs zum Tanzen – Emir Taha wechselt geschickt zwischen Englisch und Türkisch und durchbricht mit packenden Melodien sämtliche sprachlichen Grenzen.

Gemeinsam mit den Produzenten Jay Moon und Pablo Bowman, mit denen er sich ein Haus in Brixton im Süden der Themse teilte, arbeitete Taha an seinem neuen Album. Diese Zusammenarbeit schuf eine perfekte metaphorische Verbindung zwischen seiner Heimat und der pulsierenden Stadt London. Dabei spielt er nicht nur Gitarre, sondern auch die Bağlama, um seine künstlerische Vision zum Ausdruck zu bringen.

In Istanbul feiert er gebührend die Veröffentlichung von „E.T. Phone Home“ bei einem Live-Auftritt mit seinen Fans.

KEINE MUSIK MEHR VERPASSEN

Erfahre als Erste/r, wenn ein neuer Beitrag online ist, eine Playlist ein Update erhalten hat oder es spannende News gibt!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.


Beitrag veröffentlicht

in

, , ,

von

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert